Mission Kwasizabantu

Vom Bordellbesitzer zum Missionar

Tags:

Am 16. April 2010 um 18 Uhr erzählt Peter Töpfer in seinem Lebenszeugnis, wie Gott ihm persönlich begegnet ist und sein Leben völlig neu gemacht hat. Eine Geschichte, die unter die Haut geht!

In seinem früheren Leben, als Mitglied der berüchtigten Nutella-Bande, war Peter Töpfer Herr über hundert Huren. Heute predigt er Gottes Wort – und geht gegen Bordelle auf die Barrikaden.

Für Millionen Menschen ist die Bibel das Buch der Bücher. Zu den wohl ergreifendsten Geschichten darin zählt der Wandel des Saulus zum Paulus. Eine ähnliche Wandlung erlebte der 1946 in Meßkirch geborene Peter Töpfer: In St. Pauli herrschte er mit harter Hand als Zuhälter, war Mitglied einer kriminellen Bande. Heute kämpft er von der Lüneburger Heide aus gegen Bordelle in ganz Deutschland. Seine Geschichte erregte Aufsehen. Die Stuttgarter Zeitung griff das biblische Bild auf und titelte: „Der Paulus von Sankt Pauli“.

Anschließend gibt es bei einem leckeren Imbiss auch die Gelegenheit für ein persönliches Gespräch mit dem Referenten.

Veranstaltungsort: Haus Waldfrieden, Niederhof 1, 51674 Wiehl.

Der Eintritt ist frei!



Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 07. April 2010 um 17:30 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemeines, KSB NRW, Lebensbilder abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Informationen

Rubriken

KSB Standorte

Linkliste

Archive

Stichworte

Meta

 

© Mission Kwasizabantu Süddeutschland e.V. – Powered by WordPress