Mission Kwasizabantu

18. Oktober 2009 – „Das himmlische Hochzeitskleid“

Tags:

Zusammenfassung der Predigt von Rev. Erlo Stegen

 

Matthäus 22,1-14

Niemand kann Jesus etwas vormachen, er kennt unsere Gedanken und Reden und beantwortet unsere Fragen. Ein Gedanke ist wie eine Tat, z. B. ein lustvolles Auge ist wie Ehebruch bei dem Herrn.

Wenn Sie zur Hochzeit einer wichtigen Person eingeladen sind, dann fühlen Sie sich geehrt und erzählen es Ihren Freunden. Sie wären der größte Narr, so eine Einladung auszuschlagen. Wenn Gott Sie selbst einlädt und die Hochzeit arrangiert, wie groß wird das sein. Wir lesen, dass Leute die Einladung zu dieser Hochzeit ablehnten, weil sie mit ihrem eigenen Leben, Unternehmen, Landwirtschaft usw. beschäftigt waren. Was sind Sie nicht bereit aufzugeben, um die Einladung zu der Hochzeit des Königs der Könige anzunehmen? Die Diener, die die Einladungen aussprachen, wurden schlecht behandelt, verspottet usw. Aber der Herr zerstört diejenigen, die dieses taten. Sie erkannten nicht die Bedeutung dieser Einladung. Misshandle niemals einen Diener des Herrn.

So wurden die Diener beauftragt, hinzugehen und jeden, den sie auf der Straße finden konnten, einzuladen, und zwar diejenigen, die Außenseiter zu sein schienen. Die, die eingeladen waren, waren es nicht wert, andere traten an ihre Stelle. Achten Sie darauf, dass Sie nicht hinausgeworfen werden. Bleiben Sie nicht einfach nur in Ihrem komfortablen geistigen Stuhl sitzen, gehen Sie raus, die Menschen zu erreichen.

Ein Gast war nicht in einem Hochzeitskleid erschienen. Dies ist ein Kleidungsstück des Herzens. Sagen Sie nicht nur, dass Sie zu der Gruppe der Christen gehören oder zu einer christlichen Familie, sondern die Frage ist: Ist Ihr Herz gereinigt?

Da ist ein Ort der Finsternis, wohin diese, die vom Himmel hinausgeworfen werden, kommen werden. Sie werden es bereuen, wenn sie Gottes Wort hören und den Herrn ablehnen. Viele werden dann weinen, wenn sie bestraft werden, weinen Sie lieber jetzt wegen Ihrer Sünden.

Sie denken, Sie rutschen einfach unbemerkt in den Hochzeitssaal hinein, Gott würde Sie schon nicht sehen.

Viele sind berufen und wenige sind auserwählt. Sollen wir aufgeben? Nein! Gott ruft und erwählt alle. Unser Tun und Leben bestimmen, ob wir am Ende erwählt sind. Bei der Ernte werden alle auf dem Feld gesammelt und dann sortiert – das Gute vom Bösen. Möchten Sie nicht zu denjenigen gehören, die das Hochzeitskleid tragen? Möge Gott durch die Gnade in unseren Herzen wirken.

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 20. Oktober 2009 um 18:30 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Predigt KSB Südafrika abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Informationen

Rubriken

KSB Standorte

Linkliste

Archive

Stichworte

Meta

 

© Mission Kwasizabantu Süddeutschland e.V. – Powered by WordPress