Mission Kwasizabantu

16. August 2009 – „Engel“

Tags:

Zusammenfassung der Predigt von Rev. E. Stegen

Matth. 18,10

Offenb. 12,4 – 9

Wer sind diese Engel, von denen wir in diesen Versen lesen?

Die Engel wurden lange vor den Menschen erschaffen. Sie sind erstaunliche Wesen mit erstaunlichen Leibern, die um Gottes Thron stehen, ihm dienen und ihn anbeten.

Engel sind tüchtig und mächtig. Die Bibel sagt, dass sie sich wie ein
Blitz bewegen. Sie sind Boten. Ihre größte Freude ist es, auf Gott zu blicken und seinem Befehl zu gehorchen.

Auch Engel haben eine Rangordnung. Manche stehen über anderen. Wir lesen von Michael und Gabriel und von einem Fürsten, der möglicherweise über Michael und Gabriel stand. Er ist in Hochmut gefallen und ist heute der Teufel und Satan.

Nicht nur er wurde von Gott verstoßen, sondern auch seine Anhänger unter den Engeln. Insgesamt wurden ein Drittel der Engel verstoßen und sind heute Dämonen. Zweidrittel blieben Gott treu, und er segnete sie.

Der Teufel war einer der mächtigsten Engel im Himmel und fiel wegen Hochmut. Er wollte wie Gott sein.

Hochmut ist sehr schwerwiegend. Wir finden ihn selbst unter den Jünger, die miteinander stritten, wer der größte sei.

Die Bibel bezeichnet Satan als den Gott dieser Welt.

Gott hätte mit einem einzigen Wort den Teufel zerstören können, doch er tat es nicht.

Michael und seine Engel erklärten dem Teufel und den Dämonen den Krieg und haben sie besiegt. Es war eine grausame Schlacht, über die hier berichtet wird. Der Teufel und sein Gefolge wollten den Himmel nicht verlassen, deshalb mussten sie vertrieben werden.

In der Vergangenheit lebten diese beiden Gruppen in perfekter Harmonie zusammen. Aber von dem Tag an, als der Teufel rebellierte, war die Einheit gebrochen, und sie wurden aus dem Himmel ausgewiesen.

In der Bibel wird vom Teufel auch als von der Schlange gesprochen, die die ganze Welt betrügt. Bis auf den heutigen Tag kämpft der Teufel mit all seiner Macht gegen Gott und sein Werk. Deshalb kämpfen wir auch nicht mit Fleisch und Blut, sondern mit Mächten und Geistern.

Als der Teufel auf die Erde kam, um Adam und Eva zu verführen, sah Gott was geschah und hätte es verhindern können. Doch er tat es nicht. Um über die Erde die Herrschaft zu erlangen, verführte Satan zuerst Eva und durch diese versuchte er, an ihren Mann heranzukommen. Er dachte, dass er nun die Macht auf der Erde hätte. Gott jedoch hatte einen andern Plan. Er versprach, dass der Messias kommt, welcher der Schlange den Kopf zertreten wird.

Was du mit diesem Geschenk Gottes tust, musst du selbst entscheiden. Du musst dich zwischen dem Königreich Gottes und dem des Teufels entscheiden. Du musst dich heute entscheiden. Dein Leben bezeugt deine Wahl.

Auf der einen Seite sind die, die ihre Hoffnung auf Gott gesetzt haben und ihm vertrauen, und auf der anderen sind die, die dem Teufel gehorchen. Dies ist der größte Kampf, der tobt, ein Kampf zwischen ewigem Leben und Tod.

Im Himmel wollte Gott wissen, wer ihm treu ist, und so will er es auch auf Erden. Er wartet auf deine Entscheidung.

Gott lässt Versuchungen wie beispielsweise Drogen, Augenlust, Fleischeslust und hoffärtiges Leben zu. Vielleicht kannst du die Umstände nicht verstehen, durch die du hindurch musst – Gott will sehen, ob du ihm oder dem Teufel dienst.

Wenn du der Versuchung widerstehst, wird dich Gott segnen.

Der Teufel wird auch der Verkläger der Brüder genannt. Alle die lügen, afterreden und andere verleumden, folgen ihm.

Du kannst nicht auf Gottes Seite stehen und gleichzeitig eins sein mit solchen, die Gott verlassen haben. Licht und Dunkelheit sind unvereinbar.

Wenn du das Rechte wählst, werden sogar Michael und seine Engel dir zur Hilfe kommen. Wenn du aber das Böse wählst, wird sich der Teufel und seine Engel freuen und dich versklaven. Was du in diesem Kampf tust, wird entscheiden, wo du die Ewigkeit verbringen wirst. Dein Leben wird zeigen, wer siegreich in deinem Leben ist. Lass es klar ersichtlich sein, dass du Gott und sein Königreich erwählt hast.

Dieser Beitrag wurde am Samstag, 22. August 2009 um 12:33 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Predigt KSB Südafrika abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Informationen

Rubriken

KSB Standorte

Linkliste

Archive

Stichworte

Meta

 

© Mission Kwasizabantu Süddeutschland e.V. – Powered by WordPress