Mission Kwasizabantu

19. April 2009 – „Jesus erhöht“

Tags:

Zusammenfassung der Predigt von Michael Ngubane
Joh. 3:14 – 18

Gott erwies dem Volk Israel während der Wüstenwanderung oftmals seine große Liebe. Jedoch Israel verachtete ihn und wollte ihn nicht als Herrscher über sich haben. Sie rebellierten, murrten und verachteten das Manna. Ihr Trotzen war so schlimm, dass man sich wundert, dass Gott sich überhaupt noch um sie gekümmert hat. Sogar als er sie strafte, gab er ihnen die Möglichkeit, dem Tod zu entkommen. Die auf die Schlange schauten, blieben am Leben. Er hatte Mitleid mit seinem Volk.
Auch heute noch musst du auf Gott schauen, damit du von dem, was dich belastet, errettet wirst. Errettet werden musst du von deinen Sünden, die dir den Tod bringen.
Haben die Israeliten, die keine Hilfe erhielten, tatsächlich nicht auf die Schlange geschaut, obwohl sie vor ihnen aufgerichtet war? Hätten sie doch dem Wort Gottes gehorcht, dann hätten sie ihr Leben errettet.
Gott weist jeden an, der von der Schlange der Sünde gebissen ist, auf den Menschensohn Jesus Christus zu schauen, um errettet zu werden.
Wir lesen in Vers 5: „… jemand muss geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen“. „Wasser“ bezieht sich hier auf das Wort Gottes, das uns reinigt. Wir müssen errettet werden, und unser Leben muss sich verändern.
Der reiche Jüngling hielt die Gesetze Gottes seit seiner Jugend, aber er war nicht gewillt, alles für Christus aufzugeben und ihm zu folgen. Wenn du in Gottes Reich willst, musst du dein Leben verlieren um Jesu willen. Wenn du „an erster Stelle nach dem Reich Gottes trachtest und nach seiner Gerechtigkeit“ wird sich dein ganzes Leben verändern. Wenn du ewiges Leben willst, aber dich nicht freimütig in den Dienst Christi stellst, wirst du nicht gerettet.
Wir müssen an das Wort Gottes glauben und ihm gehorchen. Sind wir wie das Volk Israel? Murren, jammern, nörgeln und kritisieren wir die Nahrung, die Gott uns in seiner Gnade gibt? Wer so handelt, wird mit seinesgleichen umkommen, es sei denn, er bereut sein Tun.
Wir lesen auch: „Wer an ihn glaubt, wird nicht umkommen, sondern ewiges Leben haben“. Das Leben, das im Sohn Gottes ist, ist auch in denen, die an ihn glauben. Sie werden in Ewigkeit leben. Viele Leute lassen sich vom Vergänglichen, von Vorteilen und Gewinn ablenken. Würden sie doch erkennen, dass, wenn sie ehrlich zu Gott kommen, sie ewiges Leben erhalten würden. Es gibt auch die, die den Glauben aufgeben und Gott den Rücken kehren, um den vergänglichen Dingen dieser Welt nachzulaufen.
Erhebt und verherrlicht dein Leben den Herrn Jesus? Zeugt dein Leben davon, dass Jesus in dir geboren ist und dass es dein Verlangen ist, seinen Willen zu tun und ihm nachzufolgen? Das Wort Gottes muss lebendig in dir sein. Du musst täglich Zeit mit dem Herrn und seinem Wort verbringen.
Du kannst nicht Gott und der Welt dienen. Du kannst dich nicht Gott nähern und gleichzeitig böse Lust, Sucht, Pornographie, Hochmut usw. im Herzen behalten wollen. Diese Dinge werden Gottes Wirken in dir ersticken.
Lebe von ganzem Herzen für Gott und fliehe die Dinge dieser Welt, die gegen Gott gehen. Lebe so, dass die Leute sagen können: „Wir hören nicht nur, dass er Gott folgt, wir sehen es auch. Er liebt Gott und die Sache des Herrn, denn er liebt Gottes Volk und ist immer mit Gottes Arbeit beschäftigt.“
Ist dieses Wunder in deinem Leben schon geschehen?

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 23. April 2009 um 06:29 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Predigt KSB Südafrika abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Informationen

Rubriken

KSB Standorte

Linkliste

Archive

Stichworte

Meta

 

© Mission Kwasizabantu Süddeutschland e.V. – Powered by WordPress