Mission Kwasizabantu

Amoklauf in Winnenden – Warum?

Tags:

Am Mittwoch, dem 11. März 2009, tötet Tim K., ein 17jähriger Exrealschüler der Albertville-Realschule in Winnenden, mindestens 15 Schüler, Lehrer und Mitmenschen. Deutschland sieht fassungslos und schockiert auf diese Tat eines so jungen Menschen. Auch uns erschüttert das Geschehen zutiefst, und wir beten für die Hinterbliebenen und Betroffenen.

Es ist nicht die erste so grausamen Tat eines Jugendlichen, und man fragt sich, was bringt einen jungen Menschen zu solch einem schrecklichen Handeln?

Viele Faktoren beeinflussen das Verhalten eines Jugendlichen. Zum Beispiel gewaltverherrlichende Filme und Computerspiele, negative Erlebnisse und Mangel an Liebe und Zuwendung.

Von existenzieller Bedeutung ist, dass wir Menschen ein Ziel, einen Sinn und eine Hoffnung haben, denn ohne solche lohnt es sich nicht zu leben. Wir könnten also Selbstmord begehen! Menschliche Wünsche nach Reichtum, Ehre, Familie etc. sind vergänglich. Durch eine Krankheit, einen Unfall oder den Tod können diese Ziele für uns plötzlich unerreichbar werden.

Was hat dann Sinn? Wahren Sinn bekommt unser Leben erst dann, wenn wir Jesus Christus, unseren Erlöser, kennen lernen. Sinn im Leben findet der, der annimmt, dass Jesus Christus für seine Sünde, d.h. alle bösen Taten, die wir in unserem Leben getan haben, am Kreuz gestorben und nach drei Tagen auferstanden ist. Jeder Mensch, der dieses Geschenk in wahrer Umkehr zu Gott annimmt, erhält die Vergebung und Gnade Gottes. Er erlangt sie nicht durch gute Werke, sondern allein durch den Glauben an Jesus.

Der Sinn des Lebens besteht dann darin, nicht mehr nur noch für sich zu leben, sondern aus Liebe und Dankbarkeit Gott gegenüber, den Mitmenschen Gutes zu tun und ein Leben nach Gottes Willen und seinem Wort zu führen. Dies erfüllt uns Menschen mit Freude und wahrem Glück und gibt uns Sinn und Ziel im Leben und im Tod, weil wir das Versprechen Gottes haben, ewig bei ihm zu sein.

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 11. März 2009 um 21:39 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemeines abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Informationen

Rubriken

KSB Standorte

Linkliste

Archive

Stichworte

Meta

 

© Mission Kwasizabantu Süddeutschland e.V. – Powered by WordPress