Mission Kwasizabantu

Weihnachtsfeier am 21.12.2008 in Lindach

Tags:
Der Bläserchor eröffnet die Feier

Der Bläserchor eröffnet die Feier

Das Theaterstück „…und Frieden auf Erden!“ war ein Höhepunkt der Weihnachtsfeier in Lindach am 4. Adventssonntag 2008. Die zahlreich erschienenen großen und kleinen Gäste erlebten mit, wie Gott in der Verwandtschaft der kleinen Gabriele den wahren Frieden schenkte:

Die fünfjährige Gabriele zieht mit ihren Eltern Annemarie und Werner wieder in die Stadt zurück, in der Annemaries Familie wohnt. Da ihre Mutter anfängt zu arbeiten, kümmern sich deren Schwägerinnen um Gabriele und nehmen sie auch mit zu der mürrischen, verbitterten Großmutter, die jeden Kontakt zu ihrer einzigen Tochter, Gabrieles Mutter, abgebrochen hat. Sie hat nämlich nicht den Mann geheiratet, den ihre Mutter für sie ausgesucht hat, sondern vertraute in dieser Frage auf Gott.

Gabrieles erster Besuch bei Großmutter

Gabrieles erster Besuch bei Großmutter

Trotz der nach außen gewahrten Fassade herrscht in der Familie viel Neid, Missgunst und Unverständnis, die in den Gesprächen übereinander klar zum Ausdruck kommen. Auch wenn die kleine Gabriele immer den Eindruck erweckt, sehr vertieft in ihr Spiel zu sein, schnappt sie doch alles auf, was über die anderen Familienmitglieder gesprochen wird und wiederholt in ihrer herzerfrischenden, unschuldigen Art die Aussagen immer an der „falschen“ Stelle. So sagt sie zum Beispiel zu ihrem auf großem Fuß lebenden Onkel, als er ihr sein neues Auto zeigt: „Onkel Friedrich, du solltest erst mal deine Schulden bezahlen, bevor du dir einen neuen Wagen kaufst.“ Oder zu ihrer Großmutter: „Da rennst du nun Sonntag für Sonntag zur Kirche und weißt dabei nicht, wo das Christentum eigentlich anfängt.“ Obwohl ihr niemand böse sein kann, spitzt sich die Situation immer mehr zu bis sie in einem großen Krach endet, da jeder realisiert, wie in der Familie über einander gesprochen wird.

Die "kranke" Großmutter

Die "kranke" Großmutter

Doch gleichzeitig ist diese Erkenntnis auch heilsam und führt schlussendlich dazu, dass die einzelnen Familienmitglieder einsehen, wie zerstörerisch das bösartige Geschwätz über die anderen ist und dass jeder seine Fehler hat. Sie entschuldigen sich dafür und vergeben sich gegenseitig. Selbst die mürrische Großmutter wird ein anderer Mensch und versöhnt sich wieder mit ihrer verstoßenen Tochter. So konnte Gott durch ein kleines Kind der Familie seinen Frieden schenken und sie feiern nach langer Zeit wieder alle zusammen ein wahres Weihnachtsfest.

...und Frieden auf Erden!

...und Frieden auf Erden!

Dieser Beitrag wurde am Montag, 22. Dezember 2008 um 12:52 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie KSB Süd, KSB-Gemeinden abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Informationen

Rubriken

KSB Standorte

Linkliste

Archive

Stichworte

Meta

 

© Mission Kwasizabantu Süddeutschland e.V. – Powered by WordPress